. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Frauenmannschaft dreht das Spiel in Hohenacker

Bericht von Jasmin Eppler - Veröffentlicht von Leon Saschin am 18.02.2019 (13:03)

Nach einer schwachen ersten Halbzeit dreht die Frauenmannschaft in den zweiten 30 Minuten auf und gewinnt beim SV Hohenacker-Neustadt 3 verdient mit 16:19 (11:8). 

Lange sah es nicht danach aus, als könnten die Damen der HSG etwas Zählbares aus der fremden Halle mitnehmen. Von Beginn an liefen sie einem Rückstand hinterher und zeigten sich nicht wie in den letzten Saisonspielen standsicher in der Defensive. Insbesondere das Zusammenspiel der Gastgeberinnen zwischen Rückraum und Kreis bereitete der Abwehr Kopfzerbrechen. In der Offensive konnten viele durchaus freie und schön herausgespielte Möglichkeiten nicht im Tor untergebracht werden, durch einige Pfosten- und Lattentreffer kam noch etwas Pech im Abschluss dazu. Der letzte Wurf der Neustädterinnen in der ersten Halbzeit konnte zwar pariert werden, im An- griffsspiel nutzen die Damen der HSG die Möglichkeit aber nicht, vor der Pause den 11:8-Rückstand noch etwas zu verkürzen. 

In der zweiten Halbzeit besann sich die Frauenmannschaft wieder ihrer Stärken und kam als ganz andere Mannschaft aus der Kabine, als die, die sie in der ersten Hälfte auf der Platte gezeigt hat. In der Defensive wurden die Gegnerinnen nun den nötigen Schritt früher angenommen und auch das bis dato effektive Anspiel der Gastgeberin- nen an den Kreis wurde konsequent unterbunden. So ließ die Defensive der Frauen- mannschaft in der zweiten Halbzeit insgesamt lediglich 5 Treffer zu. Auch im Angriffs- spiel gelang es der Frauenmannschaft, durch viele Kreuzbewegungen und Einlaufen der Außen Verwirrung in der Neustädter Abwehr zu stiften. Nach dem Ausgleich zum 12:12 in der 44. Minute hatten die Damen der HSG den stärkeren Willen, die zwei Punkte einzuheimsen und bauten ihren Vorsprung bis auf 4 Tore aus. Die Gastgebe- rinnen verkürzen zwar noch einmal bis auf 2 Tore Rückstand, konnten den 3. Rück- rundensieg der Frauenmannschaft in Folge zum 16:19 aber nicht mehr verhindern. 

Gegen den Tabellenführer HC Winnenden hofft die Frauenmannschaft am kommenden Samstag, 23.02.2019 (18:00 Uhr, Flatow-Sporthalle) auf eine Überraschung und freut sich auf zahlreiche Unterstützung in der heimischen Halle. 

Für die HSG spielten: Nicole Walz (Tor); Nikoletta Dovridou (5), Jana Blöchinger (4/1), Amelie Mischke (4), Katrin Mischke (2), Laura Eitler (1), Jasmin Eppler (1), Ka- thrin Trunzer (1), Petra Wagner (1), Merle Adam, Corinna Dotschkal, Pia Saschin. 

 

Zurück