. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Starke erste Halbzeit reicht nicht

Bericht von Julian Grauer - Veröffentlicht von Julian Grauer am 21.02.2019 (23:36)


Die erste Männermannschaft verliert auf Grund einer schwachen zweiten Halbzeit im Bezirksligaspiel gegen den HC Winnenden mit 17:29 (10:12).


Dabei konnte man in der ersten Halbzeit noch überzeugen. So waren die Neckarpiraten in den ersten 20 Minuten gegen den aktuellen Bezirksligatabellenführer sogar leicht im Vorteil (9:8). Dabei konnte vor allem Bastian Gohl durch zwei gehaltene Siebenmeter und Julian Grauer durch Schlagwürfe aus der 2. Reihe überzeugen. Durch herausgespielte Torchancen und eine stabile Abwehr war die Truppe von Christian Krautberger in der Lage, die Männer aus Winneden unter Druck zu setzen. Leider konnte man keinen Vorsprung mit in die Halbzeit nehmen, nach den ersten 30 Minuten stand es 10:12 aus Sicht der HSG.


In der zweiten Halbzeit konnte man in keinster Weise an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Viele liegengelassene Chancen im Angriff ermöglichten dem HC Winnenden zahlreiche einfache Tore im Tempogegenstoß. Doch auch im gebundenen Spiel agierten die Neckarpiraten ein uns andere Mal nicht in gewohnter Manier. So verlor man das Spiel unnötig deutlich mit 17:29.


Am kommenden Wochenende heißt es in heimischer Flatowhalle Wiedergutmachung. Doch die abstiegsgefährdete Württembergligareserve aus Schwaikheim wird sicher ein unangenehmer Gegener. Anwurf ist um 20 Uhr.


HSG: Gohl; Innenmoser, Maile (1), Braun, Renner, Glock (2), Sabet, Billner (4/4), Haug (1), Saschin, J. Grauer (5), M. Grauer (1), Schramm (2)

Zurück