. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Siegesserie reißt – Die Zweite verliert überraschend deutlich

Bericht von Sebastian Klotz - Veröffentlicht von Leon Saschin am 24.03.2019 (15:59)

Nach zuletzt 4 Siegen in Folge, war auch an diesem Spieltag die Prämisse klar: Ein Sieg sollte her! Zu Gast beim TV Oeffingen passt allerdings nicht viel zusammen. Nach untypisch schlechter Leistung verlieren die Hafenhandballer mit 32:20 (19:11)

Vor Beginn der Partie hielt Trainer Gerd Billner noch einmal eine Ansprache, welche an die letzten 4 Spielbegegnungen erinnern sollte. Er berief sich hier auf die Rückrundenstärke der Spieler, wodurch aus den letzten 4 Pflichtspielen, das bestmögliche herausgeholt werden konnte. Man solle die positive Ereignisse und Erfahrungen mitnehmen in die Partie, denn jeder aufmerksame Fan, Zuschauer und Berichteleser weiß - in dieser kuriosen Liga ist alles möglich! Der Start ins Spiel gelang und die HSG konnte in den ersten Spielminuten konnte in Führung gehen. Diese konnte bis zur 10. Spielminute gehalten werden. Lange sollte der Vorsprung allerdings nicht halten. Bereits 5 Minuten später lagen die Stuttgarter mit 2 Toren zurück. Auch die Auszeit durch Gerd Billner und den Appell vorne konsequenter zu spielen, erreichte die Spieler nicht. Zur Halbzeitpause gingen die Mannschaften beim Stand von 19:11 in die Kabinen. Viele Chancen wurden liegen gelassen, technische Fehler und fehlende Konzentration machten es nicht besser und den Hausherren damit um so einfacher.

Die Halbzeitpause wurde genutzt, um nochmals auf die Konzentration einzugehen. Man hörte das Rattern in den Köpfen der Spieler und die Gäste wollten sich nicht so kampflos geschlagen geben. Die Jungs vom oberen Neckar kämpften wacker, um den Abstand von 7 Toren zu verringern. Dies gelang ihnen leider nicht! Oeffingen setzte sich immer weiter ab. Durch einfache Ballverluste lud man den TVOe zu einem Gegenstoß nach dem anderen ein. Positiv fiel in dieser Phase aber das herausragende Spiel des Keepers Stefan Staudt auf, der die Mannschaft wie ein Fels in der Brandung rettete und ein Debakel verhinderte. Die Schützen des TVOe bissen sich regelmäßig die Zähne aus beim Versuch einen schön ausgespielten Konter zu verwandeln! Nach 60 eher unschönen Minuten beendete Schiedsrichter Kunke die Partie bei einem Endstand von 32:20.

Nun gilt es die letzten Kräfte zu bündeln. Nach dieser langen Saison und einigen Hoch- und Tiefpunkten sollen die letzten 2 Spiele positiv gestaltet werden. Am kommenden Samstag um 14Uhr steht das letzte Heimspiel der Hallenrunde 2018/2019 an. Ein versöhnlicher Heimabschluss gegen den TSV Alfdorf/Lorch 3 ist durchaus möglich!

Für die HSG Oberer Neckar spielten: Stefan Staudt (Tor); Simon Bächle (1), Patrick Bayer (2), Sebastian Klotz, Dominic Weckenmann (4), Benjamin Innenmoser (2), Lin Glock (8/4), Paul Kazmaier (1), Jakob Brahner, Magnus Bühler (2)

Zurück