. . Startseite - Sitemap - Suche - Impressum und Datenschutz


Neues von unseren Aktiven - Lange Pause, große Motivation

Bericht von Leon Saschin - Veröffentlicht von Leon Saschin am 04.06.2021 (12:04)

Pausen sind im Handballsport üblich. Dass diese allerdings ein bisschen länger geworden ist, war überraschend und neu. Der Saisonabbruch im Oktober war zwar wenig überraschend, dass man allerdings Ende Mai immer noch kein Handball spielen kann, schmerzt etwas. Anfang des Lockdowns noch hoch motiviert, versuchte sich Jeder und Jede eigenständig fit zu halten. Die Wochen und Monate vergingen und es wurde stiller. Ziemlich still ist es geworden um unsere aktiven Mannschaften. Doch wer nun denkt, dass die lange Pause unsere Lust auf den Handballsport verringert hat, irrt gewaltig. Ruhe ist nicht mit Motivationslosigkeit gleichzusetzen und Veränderungen nicht mit Schlechtem.

Unsere 1. Männermannschaft, 2020 noch zum Vizemeister der Bezirksliga gekürt und enthusiastisch in die Runde 2020/2021 gestartet, wartet auf das Startzeichen des Landes. Über Kaderveränderungen sowie Zu- und Abgänge möchte man derzeit nicht reden, denn zu groß ist die pure Vorfreude, endlich wieder in den Harztopf zu greifen und den Ball zu werfen. Sogar das allseits beliebte Athletiktraining, würde man dieser Tage gerne wieder besuchen. Doch statt sich mannschaftlich auszupowern, versucht Jeder individuell das Beste. Auch wenn einige sich privat sehen, so bleibt es nach außen hin still um die Mannschaft und das Teamgefühl fehlt merklich.

Unsere Frauenmannschaft machte die Saison dafür im Schnelldurchlauf durch. Nach dem grandiosen Aufstieg 2020, kam  Thomas Engelen als neuer Trainer zur Mannschaft. So schnell wie die Saison abgebrochen wurde, so schnell verließ der neue Trainer berufsbedingt leider auch wieder die Spielerinnen der HSG und man steht erneut ohne Trainer oder Trainerin da. Doch auch das tut der Motivation unserer Frauenmannschaft keinen Abbruch. Bei gelegentlichen Videocalls sieht man sich. Eines wird dabei klar: alle sind bereit endlich in die Bezirksliga zu starten. Die Online-Treffen helfen beim Austausch, sind aber kein Ersatz für das Mannschaftgefühl, das bald wieder zurückkommen wird.

Unsere 2. Männermannschaft, der bekannte Mix aus Jung und Alt, ist bereit. Bereit für hartes Training in der bekannten Flatow-Halle, Laufeinheiten auf der Wangener Höhe und Bälle verwerfen, beim Versuch das Tor zu treffen. Man versucht in Kontakt zu bleiben und schafft es auch an vielen Stellen. An anderen Stellen würde ein reales Treffen helfen, doch was nicht ist, scheint in naher Zukunft wieder möglich.

Unsere neu-gegründete 2. Frauenmannschaft wollte hoch hinaus. Mit Spielerinnen, die zum Großteil aus der A-Jugend kamen, sowie auch erfahrenen Spielerinnen der HSG trainierte man fleißig. Selbst als man nicht mehr in die Halle konnte, wurde weiterhin gelaufen und gelaufen. Ob die Frauen 2 weiterhin bestehen bleibt oder in die Frauen 1 integriert wird, wissen wir noch nicht. Nichtsdestotrotz: die Leidenschaft für den Handballsport weiterhin hoch. 

Unsere 3. Männermannschaft wollte ihr drittes Spieljahr voller Elan starten. Ein dezimierter Kader und unregelmäßige Trainingseinheiten, taten der Motivation des harten Kerns keinen Abbruch und so waren auch sie bereit, in die Saison zu starten. Trotz der langen Pause ist man bereit. Bereit wieder zu trainieren und in die Halle zu können. Und vor allem bereit, wieder Handball zu spielen.

Auch wenn es still geworden ist um unsere aktiven Mannschaften, sind wir noch da. Vielleicht nicht so präsent wie sonst, aber immer noch aktiv. Verbundenheit entsteht durch die Motivation. Die Motivation, dass man bald wieder in die Halle kann. Der Blick in die Zukunft, mit anfeuernden Fans auf der Tribüne und dem Quietschen der Handballschuhe auf dem Gummiboden, lässt uns motiviert bleiben und die Lust ist groß! Und es gibt bereits positive Neuigkeiten: Handball ist als kontaktarmer Sport schon bald wieder erlaubt. Wenn auch erst mit Einschränkungen, so ist es immerhin ein Lichtblick auf eine aufregende und besondere Spielzeit. Die Planungen für den Neustart laufen bereits auf Hochtouren. Sobald es los geht, sind wir wieder da und die stille Wartezeit hat ein Ende. Wir sind heiß – heiß, dass es wieder los geht – heiß auf Handball.

 

Zurück